Unfallheilbehandlung

 

Ziel der Unfallheilbehandlung ist es, mit allen geeigneten Mitteln die Körperschädigung sowie eine Minderung der Erwerbsfähigkeit zu beseitigen, zu bessern bzw. eine Verschlechterung der Verletzungsfolgen möglichst zu verhindern.

Die Unfallheilbehandlung umfasst insbesondere ärztliche Hilfe, Beistellung von Heilmitteln, Versorgung mit Heilbehelfen und Hilfsmitteln sowie Anstaltspflege, vornehmlich in Unfallkrankenhäusern und Unfallstationen.

Für Heilbehelfe und Hilfsmittel, die anlässlich eines anerkannten Dienstunfalles oder einer anerkannten Berufskrankheit benötigt werden, ist kein Selbstbehalt zu zahlen.

Für Medikamente, die aufgrund eines anerkannten Dienstunfalles oder einer anerkannten Berufskrankheit verordnet wurden, ist keine Rezeptgebühr zu entrichten.

 

Rehabilitation

 

Ziel der Rehabilitation ist die Wiedereingliederung eines Verunfallten in die Berufswelt. Dies soll durch medizinische, berufliche und soziale Maßnahmen erreicht werden. Neben der medizinischen Rehabilitation in einem Rehabilitationszentrum können auch Umschulungsmaßnahmen mitfinanziert werden.

Unfallheilbehandlung

Anfrage

Anfrage

Anfrage