Das Verrechnungssystem der KFG (z.B. Arztbehandlungen):

 

    Ansprüche an die KFG auf Leistungen der Krankenfürsorge sind vom Mitglied spätestens 3 Jahre nach Behandlungsbeginn geltend zu machen.

    1. Der Arzt sendet die Rechnung an das KFG Mitglied.

    Das KFG Mitglied prüft die Rechnung nach:
    Rechnungsdatum, Leistungsempfänger, Behandlungsstelle, Behandlungstag oder Behandlungszeitraum, Diagnose, erbrachte Leistungen und Rechnungsbetrag.

    2. Die Originalrechnung wird an die KFG gesendet.

    Bei einem Onlinezugang kann die Rechnung elektronisch zur Vergütung vorgelegt werden.

    3. Die KFG überweist dem Mitglied bis zu 90% des Rechnungsbetrages.

    4. Das KFG Mitglied überweist den vollständigen Rechnungsbetrag an den Arzt.