Medikamente 

 

Auf Rechnung der KFG dürfen nach ärztlicher Verschreibung alle in Österreich registrierten Arzneispezialitäten (homöopathische bis 250g/ml) und in der Österreichischen Arzneitaxe enthaltenen Arzneistoffe verschrieben und bezogen werden. Magistrale Zubereitungen können nur dann vergütet werden, wenn alle Arzneistoffe dieser Magistralen Zubereitung (Höchstmengen sind zu beachten) in der Österreichischen Arzneitaxe enthalten sind.

Medikamente

Nur mit vorheriger Genehmigung der KFG können vergütet werden: 

  • Vitaminpräparate 
  • Entwöhnungsmittel 
  • Aufbaumittel 
  • Appetitzügler (Antiadiposita) 
  • Muskelrelaxantien (Botox)
  • Kontrazeptiva 
  • Hormonpräparate
  • Diätetische Lebensmittel und Heilnahrung 
  • Urologika (Potenzmittel)
  • Schutz und Pflege von Haut, Haare und Nägel

Nicht vergütet werden: 

  • Alle prophylaktischen Impfungen 

 

 

Vorgangsweise für genehmigungspflichtige Rezepte 

Die genehmigungspflichtigen Rezepte werden vom Mitglied, einer Apotheke oder einem Arzt an die Geschäftsstelle der KFG übermittelt und von dieser mit einem entsprechenden Bearbeitungsvermerk retourniert.

WICHTIGE HINWEISE: 

  • Nicht eingelöste Rezepte verlieren 1 Monat nach Ausstellungsdatum bzw. Bewilligungsdatum der KFG ihre Gültigkeit. 
  • Die Arzneimenge muss dem tatsächlichen Bedarf streng angepasst sein. Bei Nichtbeachtung dieser Bestimmung hat das Mitglied mit Rückforderungskosten zu rechnen. 

Anfrage

Anfrage

Anfrage